Feierliche Grundsteinlegung für den zukünftigen „Beiersdorf Campus“

29-03-2019

Eine großflächige Baugrube und vier steil in den Himmel ragende Kräne sind die sichtbarsten Zeichen der Veränderung: Auf dem Werksgelände der Beiersdorf AG an der Hamburger Troplowitzstraße entsteht der „Beiersdorf Campus“ – eine umfangreiche Zukunftsinvestition am historischen Standort. Mit einer festlichen Zeremonie beging das Unternehmen heute Vormittag im Beisein von Hamburgs Erstem Bürgermeister Dr. Peter Tschentscher die Grundsteinlegung. „Die Beiersdorf AG baut ihre Zentrale der Zukunft in Eimsbüttel und bleibt so dem Standort treu, an dem der Konzern seit mehr als 135 Jahren zu Hause ist“, so Hamburgs Erster Bürgermeister Dr. Peter Tschentscher. „Das DAX-Unternehmen setzt damit ein wichtiges Zeichen, dass neben der Verwaltung auch Produktion und Entwicklung in einem städtischen Umfeld gut funktionieren können. Hamburg als attraktive und vielfältige Metropole bietet seinen Unternehmen einen klaren Standortvorteil bei der Gewinnung qualifizierter Fachkräfte, die für ihre Wettbewerbsfähigkeit von großer Bedeutung sind.“

MIPIM in Cannes

07-03-2019

Es ist wieder MIPIM in Cannes: Hadi Teherani, Sebastian Appl und Dr. Christian Bergmann sind unterwegs. Treffen können sie uns am Dienstag, 12. März, 15.00 - 15.30 Uhr zur Podiumsdiskussion GERMAN HOUR: Moderne Arbeitswelt - Open Space und Co-Working, unter anderem mit Dr. C. Bergmann.

 

Hadi Teherani Architects gewinnen 2. Preis für den Hotelturm Waterfront in Frankfurt/M.

06-03-2019

An prominentem Standort im Frankfurter Hafenpark-Quartier, in Sichtweite zum EZB Hochhaus, setzt der Entwurf ein neues Zeichen für die wachsende Bedeutung der Banken-Metropole. An der Molenspitze zwischen Osthafenbrücke und Honsellbrücke entsteht mit einer weiten Auskragung nicht nur ein signifikanter Baukörper am Wasser, sondern im Zusammenspiel mit Hotellobby und „Main Hall“ auch ein einzigartiger Uferbereich mit Beach Club. Das Hotel mit 300 Gästezimmern und das baukörperlich oberhalb von Skyline Bar und Spa im 12. Obergeschoss abgesetzte Boardinghouse mit 120 Gästezimmern erleben Frankfurt aus grandioser Perspektive.

HEWI präsentiert auf der BAU 2019 in München erstmals einen von Hadi Teherani entworfenen Türdrücker. Lassen Sie sich überraschen! Halle B4/328

14-01-2019

"Um etwas wirklich Neues entwickeln zu können, muss man also die DNA der Marke verstehen. Ein so starkes Brand kann auch nachteilig sein, weil man eventuell an dem Klassiker, wie System 111 einer ist, nicht vorbeikommt. Wir glauben, mit der Serie 270 diesen Sprung geschafft zu haben: Wir haben ein Design entwickelt, das zukunftstauglich ist. Es verkörpert die Marke HEWI ohne die Vergangenheit zu kopieren." - Hadi Teherani

 

Serie 270 ist Architektur en miniature. Die geometrische Formensprache verweist auf die von Hadi Teherani entworfene Architektur. Die klare Linienführung wiederum erzeugt eine ergonomische Form. Feine Details wie die Fuge zwischen Drückeransatz und Griff stehen in perfekter Balance zur stark verkleinerten mini-Rosette. Matt geschliffenes Edelstahl unterstreicht das zeitlose Design und betont den architektonischen Anspruch.

 

https://www.hewi.com/de/beschlaege/serie-270/

BDA Hamburg Architektur Preis 2018. Wir sind stolz!

10-12-2018

Der Bund Deutscher Architekten und Architektinnen BDA der Freien und Hansestadt Hamburg verleiht an Architektinnen und Architekten und ihre Bauherren alles zwei Jahre den BDA Hamburg Architektur Preis für vorbildliche Bauten im Rahmen der Freien und Hansestadt Hamburg. Die Auszeichnung soll dazu beitragen, Qualitätsmaßstäbe in der zeitgenössischen Architektur zu setzten.

 

Hadi Teherani Architects und ihrer Bauherrin wird für den Neubau des Bürogebäudes FleetOffice ein 2. Preis verliehen.

 

Hadi Teherani ist mit dieser städtebaulichen prägnanten und architektonisch anspruchsvollen Arbeit eine den gewandelten ökonomischen Bedürfnissen entsprechende, zeitgemäße Neuinterpretation des klassischen Hamburger Kontorhauses gelungen.

 

Fotograf: Swen Carlin

load more