German Design Award 2020 – Excellent Product Design – Lifestyle and Fashion

28-11-2019

In der Kategorie „ Excellent Product Design – Lifestyle and Fashion“ wurde unsere GRID Capsule Collection für Harbour Brillen mit dem „German Design Award – Winner 2020“ ausgezeichnet.

Zusammen mit dem Brillenhersteller HARBOUR gestaltet Hadi Teherani nun auch direkt im Gesicht. Das Laser-Sinter-Verfahren des 3D-Drucks gehört zu den neuen Entwurfs- und Fertigungstechniken. Doch wie lebt das archetypische Formenrepertoire der Brille weiter? Wie lässt es sich in die Gegenwart transformieren und in Zukunft weiterentwickeln? Wie viel Materie ist nötig, damit sie stabil ist und allen Anforderungen entspricht? Die Grid Capsule Collection von HARBOUR bietet eine überzeugende Antwort.

JURYBEGRÜNDUNG. Diese in 3D-Druck gefertigte, leichte, futuristische und prägnante Brille scheint mit ihrer Honigwabenstruktur nicht nur eine neue kostengünstige Produktionsoption zu eröffnen, sondern bietet auch zahlreiche Formen, Farben und Größen für jeden Geschmack und Bedarf. Die offensichtlich funktionale gitterartige Form bildet außerdem ein subtiles Merkmal für den Betrachter des Rahmens.

German Design Award 2020 – Excellent Product Design – Building and Elements

28-11-2019

Unser HEWI Türdrücker Serie 270 schreibt die Erfolgsgeschichte weiter. Nach den Iconic Awards konnte Serie 270 nun auch die Jury des German Design Awards überzeugen. Serie 270 von Hadi Teherani Design wurde in der Kategorie „Excellent Product Design – Building and Elements“ mit dem „German Design Award – Special Mention 2020“ prämiert.

Der German Design Award entdeckt und präsentiert einzigartige Gestaltungstrends: ein Wettbewerb, der die designorientierte Wirtschaft voranbringt. Ausgelobt wird der Wettbewerb vom Rat für Formgebung. Dieser gehört zu den international führenden Kompetenzzentren für Design. Initiiert vom deutschen Bundesrat unterstützt er seit 65 Jahren Unternehmen bei ihrer Marken- und Designentwicklung und stärkt deutsches Design als Wirtschaftsfaktor.

Siegerentwürfe für Neubaubauprojekt in Düsseldorf-Heerdt gekürt

21-11-2019

Die PANDION AG hat im Rahmen eines Architekturwettbewerbs zwei Siegerentwürfe für die Gestaltung des Projekts „Am Albertussee“ in Düsseldorf gekürt. Drei ausgelobte Arbeiten hatten im Juli 2019 die Jury überzeugt: Diese stammten von HPP Architekten aus Düsseldorf, Steimle Architekten aus Stuttgart und Hadi Teherani Architects aus Hamburg. Nun fiel die finale Auswahl auf zwei Entwürfe: Für die geplanten Riegelgebäude wurden die Ideen von HPP Architekten ausgewählt, die Punkthäuser werden aus der Feder von Hadi Teherani Architects stammen.

Not One, Not Two, 3 Awards in One Night!

11-10-2019

Am Montag wurden in der Pinakothek der Moderne in München die diesjährigen Iconic Awards in der Disziplin Innovative Architecture, vom Rat für Formgebung verliehen. Wir freuen uns, dass Hadi Teherani Architects für Flair of Frankfurt und Hadi Teherani Design für den Türdrücker Serie 270 und für die Kollektion Open Frameworks Preise entgegen nehmen konnten. Für die Kollektion Open Frameworks gab es die Auszeichnung Best of Best. Der ICONIC AWARDS gilt als unabhängiges Gütesiegel für zeitgenössische Design- und Architekturleistung. Wir danken der Jury für die Wahl und unseren Kunden der STRABAG Real Estate/RFR, HEWI und PARADOR für die tollen Kooperationen.

 

Fotograf: Manuel Debus (obere Bild), Lutz Sternstein (untere Bild)

Mercator One feiert Richtfest

09-10-2019

Das Gebäude soll Wahrzeichen und ein neues Entree zwischen Hauptbahnhof und City werden und überhaupt ein Signal für Duisburgs Aufbruch. Letzte Woche, am zweiten Oktober, feierte Mercator One Richtfest. Oberbürgermeister Sören Link und Investor Torsten Toeller feierten mit. „Die Stadt hat das hoch intelligent gemacht“, sagt Toeller, indem sie das Grundstück nicht meistbietend verkauft, sondern einen Preis festgelegt und sich dann für den besten Entwurf entschieden habe. Und den hatte, nach einstimmiger Entscheidung der Jury, Torsten Toeller. bzw. sein Architekt Hadi Teherani. Für den prominenten Platz am Hauptbahnhof haben Hadi Teherani Architects ein sechsgeschossiges Gebäude mit verglasten Fronten und aufgefächerten Geschossecken entworfen. Die Aluminiumverkleidung  ist ein zweites gestalterisches Element. Alle Fensterrahmen waren hier schon einmal verbaut, sprich: ausschließlich recyceltes Aluminium wird verwendet. Thomas Steiger von der Ulmer Firma Wicona brachte ein Zertifikat mit, das über 100 Tonnen eingespartes CO2 bescheinigte.

load more