Richtfest beim DEUTSCHLANDHAUS

15-09-2022

Nach rund zwei Jahren Bauzeit feiert die ABG Real Estate Group und Hadi Teherani das Richtfest ihres Landmark-Projekts DEUTSCHLANDHAUS am historischen Gänsemarkt in Hamburg. Dem Festakt wohnten rund 500 prominente Gäste aus Wirtschaft, Gesellschaft und Kultur der Hansestadt bei. Zu Ihnen sprachen neben Ulrich Höller, dem Geschäftsführenden Gesellschafter der ABG Real Estate Group, Hamburgs Erster Bürgermeister, Dr. Peter Tschentscher, sowie Dr. Harald Vogelsang, Sprecher des Vorstands der Hamburger Sparkasse (Haspa), die als künftiger Hauptmieter mit ihrer Unternehmenszentrale sowie einer Nachbarschaftsfiliale in den ikonischen Neubau ziehen wird. Die Grundsteinlegung des DEUTSCH-LANDHAUS war im Oktober 2020 erfolgt. Die Fertigstellung des Landmarks wird voraussichtlich im Herbst 2023 erfolgen. Das Gesamtinvestitionsvolumen beträgt rund 480 Mio. Euro.

Ulrich Höller, Geschäftsführender Gesellschafter der ABG Real Estate Group: „Mit dem neuen DEUTSCHLANDHAUS entsteht eine zeitgemäße Bau-Ikone in der Hansestadt, die sich mit ihrer markanten Architektur bestens in das Umfeld an diesem historischen Standort einfügt und es bereichert. Für unsere Unternehmens-gruppe ist Hamburg seit vielen Jahren ein ganz wichtiger Standort, was wir durch die Entwicklung dieses außergewöhnlichen Projektes und auch zukünftig mit unserem Projekt HAMMER HEART in Hammerbrook dokumentieren.“

Dr. Peter Tschentscher, Erster Bürgermeister der Freien und Hansestadt Hamburg: „Das neue DEUTSCHLANDHAUS verbindet traditionelle Hamburger Architektur mit modernen City-Konzepten. Mit seiner vielfältigen Nutzung aus Wohnen, Arbeiten und Gastronomie, leistet es einen wichtigen Beitrag zur Weiterentwicklung der Hamburger Innenstadt. Ich wünsche allen Beteiligten weiterhin viel Erfolg beim Bau und dem neuen DEUTSCHLANDHAUS für die Zukunft alles Gute.“

Dr. Harald Vogelsang, Sprecher des Vorstands der Haspa: „Wir schaffen am Gänsemarkt ein Büro der Zukunft, einen Ort der Begegnung und Vernetzung mit Kollegen, Kunden und Nachbarn. Damit führen wir den Gedanken der persönlichen Nähe fort, den wir bereits in unseren Nachbarschaftsfilialen leben und bieten zugleich jedem Mitarbeiter genau die Arbeitsumgebung, die zur bestmöglichen Erfüllung seiner jeweiligen Aufgabe passt. Wir vereinen New Work und Neighborhood.“

 

Ein wichtiger Akt der nun folgenden Baumaßnahmen wird im Herbst/Winter 2022/2023 die Einbringung der Palmen in die spektakuläre Palmenhalle des DEUTSCHLANDHAUS sein.

 

Visualisierug: Panoptikon, Bloomimages

 

The Volksbank-Areal in Freiburg is a winner at the ICONIC AWARDS 2022: Innovative Architecture in the Category “Corporate”

29-08-2022

Mit den ICONIC AWARDS: Innovative Architecture konnte der Rat für Formgebung einen neutralen, internationalen Architektur- und Designwettbewerb etablieren, der erstmals die Disziplinen in ihrem Zusammenspiel berücksichtigt. Prämiert werden visionäre Gebäude, innovative Produkte und nachhaltige Kommunikation aus allen Sparten der Architektur, der Bau- und Immobilienbranche sowie der produzierenden Industrie. Der Fokus liegt auf der ganzheitlichen Inszenierung und dem Zusammenspiel der Gewerke im Kontext der Architektur.

 

Hadi Teherani Architects sind Winner beim ICONIC AWARDS 2022: Innovative Architecture, in der Kategorie Corporate für den stadtbildprägenden Gebäudekomplex Volksbank-Areal in Freiburg im Breisgau.

 

Das Volksbank-Areal ist identitätsstiftende Landmark für Freiburg, eine sensible Interpretation der traditionsreichen Identität der Stadt und des weltberühmten Schwarzwaldes. Hadi Teherani Architects hat den Gebäudekomplex mit 43.000 qm BGF in mehrere, um einen Innenhof gruppierte Baukörper gegliedert, die auf den städtebaulichen Kontext Bezug nehmen.

 

Der Außenbau mit bodentiefen Fenstern besitzt eine vorgehängte vertikale Lamellenstruktur aus eloxierten Aluminiumprofilen. Die einzelnen Lisenen sind im Bereich der Brüstungsverkleidungen nicht sichtbar mit dem Rohbau verankert, wodurch ein vor der Fassade schwebender Effekt entsteht. In die Lisenen integrierte, dimmbare LED-Lichtbänder (von ADO LIGHTS) rhythmisieren bei Dunkelheit die Fassade und unterstreichen die Dynamik von Hauptbahnhof und Bismarckallee. Der Vertikalzug der Lamellen wird durch versetzte Kuben spielerisch konterkariert. Weithin sichtbar ist der elegant aufragende zwölfstöckige Turm des Volksbank-Areals. Auch er setzt sich aus mehreren zwei- bis dreigeschossigen Blöcken zusammen, welche durch Vor- und Rücksprünge leicht verschoben sind. Das Logo der Volksbank, das heute den Turm ziert, hat Hadi Teherani im Zuge der Bauplanungen zeitgenössisch neu interpretiert und dadurch mit dem Neubau einen wichtigen Baustein der Gestaltung der Corporate Identity des Unternehmens übernommen. Die Erdgeschosszone ist vollverglast und öffnet sich mit Ladenflächen zum Stadtraum hin. Der Innenhof ist begrünt und besitzt zwei separat zugängliche Außenterrassen, die ruhige Oasen inmitten der Stadt schaffen.

 

Die Gestaltung der Innenräume der Filiale und des Vorstandsbereichs der Volksbank sowie des Interiors des Hotels übernahm das renommierte Architekturbüro mit Headquarter in Hamburg selbst. Für diese komplexe Aufgabe konnten die Kompetenzen der Hadi Teherani Group in der Architektur, dem Interior und dem Produktdesign gebündelt werden. So entstand ein von der Außenhülle bis zur Möblierung schlüssiges Gesamtkonzept.

Best of Best: HPQ gewinnt Iconic Award 2022 für innovative Wohn-Architektur

29-08-2022

Das Premium-Wohnprojekt HPQ LIVING, das innerhalb des architektonisch hochkarätigen Gebäudeensembles des HAFENPARK QUARTIERS die Frankfurter Skyline neu prägen wird, zählt zu den Preisträgern des Iconic Award 2022: Innovative Architecture in der Kategorie „Architecture Domestic”. Zusätzlich verlieh die unabhängige Jury den Wohntürmen von Hadi Teherani Architects das Label „Best of Best“. Initiiert vom Rat für Formgebung gilt der Iconic Award als einzigartige Würdigung der erfolgreichsten Architektur- und Designlösungen.

 

Die architektonische DNA vom HPQ LIVING umfasst die beiden 16- und 14-geschossigen, rund 60 Meter hohen, Premium-Wohntürme HIGH SIDE im Herzen des wachsenden Metropolenquartiers HAFENPARK QUARTIER. Durch den raffinierten Entwurf Hadi Teheranis schieben sich die Türme mit ihren kieselförmigen Grundflächen optisch in Richtung Main und erzeugen einen schwebenden Eindruck. Die abgerundete, elegante Gebäudefront mit bodentiefen Fenstern lässt aus vielen Wohnungen gleichzeitig Blickbeziehungen auf den Main, die EZB sowie die Skyline der Metropole entstehen. Eine Besonderheit bildet der rund 5.000 m² parkähnlicher Innenhof mit 100 Bäumen und eine 250 m² große begrünte Dachterrasse, die mitten im pulsierenden Leben des Frankfurter Ostend einen emotionalen Ort mit viel Grün und zahlreichen Ruhezonen schaffen. Inspiriert von der Wassernähe des Wohnprojekts wählte der international renommierte Architekt den Kieselstein als Grundfläche und schuf aus hellem Naturstein, Glas sowie bronze- bzw. champagnerfarbenem Metall ein Landmark-Quartier mit hoher Strahlkraft. Auf diesem Weg ikonisiert das HPQ die Frankfurt Skyline um das Thema Wohnen.

 

Die Preisverleihung der Iconic Awards 2022: Innovative Architecture findet im Oktober auf der Expo Real in München statt.


 

 

Firstfeier am Krallerhof, Neues Spa für den Salzburger Raum

24-08-2022

Im Hotel Krallerhof wurde am Montag, den 22. August, ordentlich gefeiert! Das renommierte 5-Sterne-Haus in Leogang wagt sich an ein Großprojekt: ein atemberaubendes Spa, wie es Europa noch nicht gesehen hat. Nach der ersten sechsmonatigen Bau-Etappe dieses Jahrhundertprojekts der Region lud der Krallerhof im Namen der Eigentümerfamilie Altenberger im Rahmen des Firstfestes zu Spanferkel, Bier und Musik, um Stararchitekt Hadi Teherani und den mitwirkenden heimischen Baufirmen und Gewerken zu diesem erfolgreichen Meilenstein zu danken.

 

Wir sind besonders stolz darauf, für dieses Großprojekt fast ausschließlich mit regionalen Firmen, Ressourcen und Materialien zu arbeiten. Und so nicht nur einen architektonischen Meilenstein zu erschaffen, sondern auch einen wirtschaftlichen Impuls für den Salzburger Raum zu geben“, so Gerhard Altenberger.

 

In den nächsten Monaten bis zur Eröffnung im Frühjahr 2023 gibt es noch einiges zu tun. Trotzdem ist die Vision bereits klar erkennbar. Ein 50 Meter langer Infinity Pool – platziert in einem Natur-See – lädt zum ausgedehnten Schwimmen in neuen Dimensionen ein. Im 2.500 m2 großen Spa-Bereich befinden sich mehrere Saunen und Wasserflächen mit unterschiedlichen Schwerpunkten. Vom eindrucksvollen Sonnendeck über den lichtdurchfluteten Yoga-Raum bis hin zum einladenden Café am See findet der Gast Erholung pur! Und das alles bei einem atemberaubenden 360-Grad-Panorama-Blick auf die Pinzgauer und Kitzbüheler Grasberge, den Hochkönig und das Steinerne Meer! 

 

Es wird ein einzigartiger Platz, der den Hotelgästen ein Erholungserlebnis der besonderen Art verspricht. All das eingebettet in die Hänge unseres Hausberges Asitz. Wir freuen uns, die innovative Tradition unseres Hauses damit in die Zukunft zu führen und unseren Gästen ein Ganzjahreserlebnis bieten zu können! Ganz nach dem Krallerhof-Motto ´Mehr zu geben ist unsere Natur´“, schwärmt Philipp Altenberger, dritte Generation der Hoteliers-Dynastie, über das Werk.

 

Bilder: © Krallerhof

Sicher an der Isar – Trisor-Standort in München eröffnet

14-06-2022

Wertschließfachanbieter Trisor und Architekt Hadi Teherani eröffnete am 30.05. seinen zweiten Standort. Das Areal im Brienner Hof mit digitalem und physischem Sicherheitskonzept erstreckt sich über zwei Etagen auf insgesamt 410 qm. Sein Herzstück ist ein mit Robotik gesteuerter Hochsicherheitstresor. Mitten in der Innenstadt, direkt am Odeonsplatz, steht ein neuer Raum der Sicherheit für Wertgegenstände zur Verfügung. Das Sicherheits-Unternehmen Trisor löst sein Versprechen ein und expandiert von Berlin in die nächste Metropole. Die Tresoranlage in München umfasst 7.200 Wertschließfächer und lässt Kund:innen dank Robotik auf die eigenen Wertsachen innerhalb einer von drei Diskretionskabinen zugreifen. Die außergewöhnlich gut an das öffentliche Verkehrsnetz angebundene Lage mitten in der Innenstadt ermöglicht allen Münchener Kund:innen ein unkompliziertes Erreichen der eigenen Wertsachen im gesicherten Schließfach. Beeindruckende Baumaßnahmen im Inneren des prachtvollen Gebäudes wurden umgesetzt, um jedem versuchten Einbruch Stand zu halten: Das Leergewicht des Tresors aus besonderem Stahlbeton mit Spezialarmierung beträgt 117 Tonnen. Gefüllt wiegt er das Doppelte. Die anspruchsvolle Verbauung lösten die Bauherren, sodass Trisor am 30.05. in der Brienner Straße 12 eröffnete. Das edle Design, passend zum Standort, stammt aus der Feder der renommierten Hadi Teherani Architects.

 

Fotografin: Franziska Freiwald

 

load more